Home » Bewerbungsschreiben » Vorlage E-Mail-Bewerbung

Vorlage E-Mail-Bewerbung

Schlagwörter:, , ,

E-Mail-Bewerbung, BR: Wolfgang Dirscherl/Gerd Altmann/pixelio.deEine E-Mail ist  schnell verfasst. In Zeiten, wo Unternehmen oft nur mehr Online-Bewerbungen akzeptieren, geht bei vielen durch die Leichtigkeit der Erstellung die Sorgfalt verloren. Es gibt aber wesentliche Eckpfeiler, die man bei E-Mail-Bewerbungen beachten sollte.

Mails haben heute schon längst Briefe und andere Medien überholt und werden fleißig im Freundeskreis und in Unternehmen zur Kommunikation verwendet. Das erwarten HR-Abteilungen auch immer öfter von den Bewerbern: Digitale Bewerbungen sind das Um und Auf.

Der Computer und das Mailprogramm verleiten aber zu Fehlern. Denn beispielsweise ist das Korrekturlesen auf dem Bildschirm wesentlich anstrengender als auf Papier und auch der Versenden-Button ist schneller gedrückt als der Brief zur Post gebracht wäre. Darum sollte man sich immer einige Punkte vor Augen halten, die als Checkliste dafür sorgen, dass die Bewerbung ein voller Erfolg wird.

 

Eckpunkte bei der Online-Bewerbung

Absender: Das ist eines der ersten Dinge, welche der Recruiter im Posteingang sieht. Voraussetzung ist natürlich, Sie haben eine seriöse E-Mail-Adresse (idealerweise Vorname.Nachname). Auch das Absenden der Bewerbung an eine Firma von der Unternehmensmail ist nicht zu empfehlen.

Betreff: Beim Betreff sollten Sie versuchen alle notwendigen Informationen unterzubringen. Das Wort „Bewerbung“ alleine wird keinen vom Hocker reißen. Informationen wie die Bezeichnung der Stelle oder eine eventuelle Referenz- oder Inseratsnummer müssen ebenfalls im Betreff angeführt werden.

Signatur in der E-Mail: Als Privatperson wird man nur selten über eine Signatur verfügen. Normalerweise sind dies geschäftliche E-Mails, welche Kontaktdaten am Ende aufgelistet haben. Aber als Bewerber muss man sich gut verkaufen und sollte ebenfalls eine genormten Text mit Adresse, Telefonnummer und eventuell eigener Webseite und diversen öffentlichen Internetprofilen hinzufügen.

E-Mail-Anhang: Normalerweise werden Sie mehrere Dateien mitschicken (Lebenslauf, Bewerbung, eventuell Bewerbungsfoto in einer eigenen Datei, etc.…). Am einfachsten für die Personalabteilung wäre es, wenn Sie alles in einer pdf-Datei zusammenfügen. Das erspart eine Menge Klicks und der Personaler hat schneller einen Überblick. In jedem Fall sollte man auf seltene und komprimierte Dateitypen und die allerneuesten Versionen der Programme verzichten. Mitunter kann das jemand anderer mit seinem PC nicht öffnen.

Größe der Dateien: Die Qualität sollte stimmen und alles sollte auch noch im ausgedruckten Zustand höchst professionell wirken. Aber die Dateigröße hat auch ein Limit, mehr als 2 oder allerhöchstens 3 MB sollte die gesamte E-Mail nicht haben.

Bezeichnung der Dateien: Verfasst man einen Lebenslauf, dann verwendet man das Wort „Lebenslauf“ auch gerne als Dateinamen. Die Kreativen unter uns wählen vielleicht noch die Bezeichnung „Lebenslauf1“. Damit kann der Empfänger später jedoch nichts anfangen. Bewerben sich 100 Leute auf eine Stelle, dann hätte der Recruiter 100 Dateien mit dem Wort „Lebenslauf“ auf seinem Computer. Auf den eigenen Namen ist also nicht zu vergessen. Je präziser, desto besser.

Formatierungsprobleme: Nur weil eine E-Mail auf Ihrem Bildschirm perfekt aussieht, muss es das nicht überall so sein. Verschiedene Mailprogramme und Internetbrowser unterstützen vielleicht nicht alle Funktionen. Am besten also, man verzichtet auf alles Unnötige und diverse HTML-Formatierungen und achtet auf Einheitlichkeit bei Schriftart, Farbe und Zeilenabstand.

 

Eigentlicher Text

In jedem Fall handelt es sich hier um eine Kurzbewerbung. Sie sollen daher auch kurz und bündig schildern, was Ihr Vorhaben ist. Dabei sollten Sie weder das gesamte Motivationsschreiben in die Mail kopieren noch mit einem schlichten „Anbei sende ich Ihnen meine Bewerbung für die Stelle als Marketing Assistenz“ beginnen und somit Ihre Chancen auf die Stelle gleichzeitig halbieren.

Der Sinn ist, dass Sie sich selbst gut verkaufen und den/die HR-Angestellten dazu ermutigen, auf Ihren Anhang zu klicken. Dazu verhelfen erstens alle oben genannten Kriterien und zweitens eine knackige und kreative Formulierung. Diese soll eben nur kurz über die Person und das Vorhaben Ihrer Bewerbung informieren. Sie kann gewissermaßen als der Vorspann in einen Film bzw. die Einleitung eines Artikels gesehen werden. Finden Sie allgemeine Textbeispiele einiger Formulierungen bei unseren Vorlagen zu Bewerbungsschreiben. Ein explizites Beispiel einer E-Mail-Bewerbung gibt es hier (zur besseren Ansicht Klick auf das Bild):

Muster E-Mail-Bewerbung

Letzter Check: Entweder Sie senden die fertige E-Mail an Ihre eigene Adresse oder fragen einen Freund um seinen prüfenden Blick. Erscheint alles so wie auch auf Ihrem Bildschirm, dann steht einem Versenden nichts mehr im Weg.

x

Viel Erfolg bei Ihrer digitalen Bewerbung!

Bildrechte: Wolfgang Dirscherl/Gerd Altmann/pixelio.de
Vorlage E-Mail-Bewerbung, 4.3 out of 5 based on 12 ratings
  • Artikel bewerten:
  • VN:F [1.9.8_1114]
    Rating: 4.3/5 (12 votes cast)

Kommentare sind geschlossen.